Sie sind hier: Startseite » Dubai » Dubai Myanmar

Dubai Yangon Ngwe Saung, Ngapali, Bangkok

Kombireise Dubai Myanmar

Mit einer Kombireise Dubai Myanmar erleben Sie Traumziele. Kombinieren Sie Dubai Yangon Ngwe Saung, Dubai Yangon Ngapali oder Dubai Bangkok Ngwe Saung. Oder kombinieren Sie Dubai mit einer Kreuzfahrt Myanmar oder Flusskreuzfahrt Myanmar. Erleben Sie Urlaub ohne Massentourimus an palmengesäumten Stränden in Ngapali und Ngwe Saung. Der Ngapali Beach gilt als der schönste Strand an Myanmars Westküste. Gern erarbeiten wir Ihre Individualreise. Anfrage Dubai Myanmar

Kombireise Dubai Myanmar

Myanmar Burma

Myanmar begrüßt Sie mit Natürlichkeit, Gastfreundschaft und einer neu gewonnenen Offenheit. Das "Goldene Land" bietet unglaubliche Sehenswürdigkeiten und Traumstrände. Besuchen Sie den Golden Rock, die Tempel von Bagan und den Inle See.

Visum

Für deutsche Staatsangehörige besteht zur Einreise nach Myanmar Pass- und Visumzwang. Visa werden von allen Auslandsvertretungen der Union Myanmar erteilt, z. B. der Botschaft in Berlin (Thielallee 19, 14195 Berlin, Tel. +49 30 2061570, Fax: +49 30 20615720, E-Mail: info@botschaft-myanmar.de , Bürozeiten: Mo. bis Fr. 09.30 bis 16.30 Uhr). Weitere Informationen zu Visumgebühren und Antragsverfahren können der Homepage der Botschaft Externer Link, öffnet in neuem Fensterwww.botschaft-myanmar.de entnommen werden. Myanmarische Touristenvisa werden in der Regel nur für eine einmalige Ein- und Ausreise ausgestellt. Auf der Homepage können Sie ebenfalls ein Myanmar Visum beantragen.

Myanmar Erdbeben und Seebeben

Myanmar befindet sich in einer Region, in der Sie mit Erdbeben und Seebeben rechnen müssen. Das letzte schwere Erdbeben war am 24.8.2016. Das Epizentrum lag in der Region Magwe im Südwesten von Myanmar. Es erreichte nach Angaben des Geoforschungszentrum Potsdam Magnitude 7.0. Der Erdbebenherd lag in knapp 90 Kilometern Tiefe. Dies verringerte die maximale Intensität des Erdbebens ein wenig. Das Beben war in weiten Teilen von Südasien spürbar.

Monsun und Zyklone in Myanmar

In den Küstenregionen treten während des Monsuns von Mai bis Oktober Zyklone auf. Während des Monsuns kann es im ganzen Land aufgrund starker Regenfälle zu Überschwemmungen und Unterbrechungen der Verkehrsverbindungen kommen. Insbesondere Landstraßen im Gebirge oder in der Nähe von Flussläufen, aber auch Bahnverbindungen, können tagelang unpassierbar sein. (Quelle: Auswärtiges Amt)

Geld und Kreditkarten

Sie sollten sich darauf einstellen, Zahlungen weiterhin in bar leisten zu müssen. Mit Ausnahme weniger größerer Hotels werden Reiseschecks als Zahlungsmittel nach wie vor nicht akzeptiert. In diesen Hotels auch nur für eingebuchte Gäste. Dagegen werden Kreditkarten zunehmend anerkannt, allerdings mit zuweilen hohen Gebühren. Es werden hauptsächlich Kreditkarten der Fa. MASTERCARD und VISA (jeweils mit Geheimzahl) akzeptiert. EC-Karten (Maestro- /Cirruskarten) sollten vor Reiseantritt darauf geprüft werden, ob sie in Myanmar einsetzbar sind. Nicht alle Banken haben ihre EC-Karten für Myanmar freigeschaltet. (Quelle: Auswärtiges Amt)

Telefonieren in Myanmar

Die Kommunikation mit dem Ausland ist stark störanfällig. Telefonverbindungen sind häufig defekt oder überlastet. Internationale Ferngespräche werden sehr teuer. Roaming-Vereinbarungen deutscher Mobilfunkanbieter mit dem myanmarischen Netzbetreiber bestehen lediglich für einige deutsche Anbieter. Sie sollten prüfen, ob Ihr Mobilfunk-Anbieter eine Roaming-Vereinbarung mit einem myanmarischen Anbieter hat. Prepaid- SIM-Karten der Anbieter TELENOR und OREDOO können an vielen Stellen in den größeren Städten - auch am Flughafen Rangun - preisgünstig erworben werden. Das gleiche gilt für Prepaid-Karten der staatlichen Gesellschaft MPT. Die beiden erstgenannten Mobilfunknetze können oft nur in den großen Städten störungsfrei empfangen werden. MPT unterhält ein größeres, wenn auch nicht flächendeckendes Netz.

Grundsätzlich gilt: Außerhalb der größeren Städte ist in der Regel kaum Mobilfunkempfang möglich. Mobiltelefone mit Prepaid-Karten können am Flughafen Rangun angemietet werden. Sie müssen dort auch wieder abgegeben werden. Die Kaution wird später mit den Gebühren verrechnet. Internet-Cafés bestehen in größeren Städten. Größere Hotels verfügen über eigene, von Gästen nutzbare E-Mail-Anschlüsse. Die Kosten sind jedoch insbesondere beim Versand größerer Dateien oder bei Downloads sehr hoch. Die Download-Geschwindigkeit ist tagsüber sehr gering. In den Nachtstunden können Downloads besser vorgenommen werden. Gegen Mindestverzehr bieten einige Restaurants und Hotels W-LAN-Verbindungen an. (Quelle: Auswärtiges Amt)

Suche Dubai Myanmar

Google

World Wide Web http://kombireise.eu